Meine neue Welt

So eine wundervolle Weide ist für mich ein g'mähts Wiesle!

So eine wundervolle Weide ist für mich ein g’mähts Wiesle!

Die Freiheit roch nach Herbst. Als ich zum ersten Mal zwanglose Schritte aus (m)einem Stall heraus machen durfte, betrat ich eine unbekannte Welt. Ich wusste nicht so recht, was ich hier machen sollte, in zunehmender Entfernung zu meiner Futterstelle. Ich hatte noch nie auf einer Wiese gestanden, noch nie an trockenen Blättern genascht. Vorsichtig habe ich an verschiedenen Pflanzen geknabbert. Ich habe Baumstämme beschnuppert, meine Nase in den Wind gehalten. Das fühlte sich ungewohnt und wunderchön zugleich an – ich machte ein paar Freudensprünge. Dabei merkte ich, dass ich noch an einem Seil hing. Das müsste ich noch irgendwie loskriegen, dachte ich mir. Mein Freiheitsdrang war geweckt…
Keep kuhl,
Eure Muhki