Kalb für 20 Euro – billiger als ein Kaninchen

20 Euro für ein Bullenkalb - die Kälberdecke war teurer.

20 Euro für ein Bullenkalb – die Kälberdecke war teurer.

Mein kleiner Kuhmpel Kuhno!

Es war nicht nur „wie Weihnachten“, sondern an Weihnachten. Ein Stall und eine Krippe waren ja da – ein Ochs‘ fehlte aber noch. Ersatzweise sollte ich ein Bullenkalb beschert bekommen.

20 Euro kostete der schwarzbunte Zwerg. Und das war wohlgemerkt nicht einmal der Preis ab Hof, sondern bereits der Händlerpreis! Ein Zwergkaninchen in der Zoohandlung ist teurer…

Einen kleinen Kerl wie Kuhno wollen Mastbetriebe offenbar nicht einmal geschenkt. In seinem Fall war das Glück!

Zitternd stand er vor seiner Kälberhütte im Schneegestöber. Aber sein Weg zu mir sollte leider länger werden, als gedacht…

Keep kuhl,
Eure Muhki